Der ganze Auswahlprozess für Personal hat zum Ziel die Leistung eines Bewerbers zu prognostizieren, bevor  er unter Vertrag steht. Aus diesem Grund ist es äußerst relevant über Werkzeuge zur Evaluierung zu verfügen, die eine “Prognosegültigkeit” besitzen, damit man die Fehler bei der Anstellung von Personal reduzieren kann, indem man Beschäftigte mit einer hohen Leistung ermittelt.

Bis dato haben wir mehr als 100 Studien zur Prognosegültigkeit des Verkaufstests CCV für diverse Verkaufstypen entwickelt.

Wir haben vier Gültigkeitsstudien entwickelt, die für unterschiedliche Verkaufs- und Industrietypen entwickelt wurden, mit der Absicht die Prognosefähigkeit des Verkaufstests CCV zu demonstrieren.

Vorhersage der kaufmännischen Leistung in Telekommunikationsunternehmen (+200,000 Beschäftigte)

Kaufmännische Leiter Großunternehmen

13. Dezember 2012

Werdegang

Ein transnationales Fernmeldeunternehmen mit mehr als 200,000 Mitarbeitern wendete den Verkaufstest CCV an für 33 Verkäufer des Segments Großunternehmen.

Vorher wurde die Anzahl der durchschnittlich verkauften Telefonanschlüsse über 3 Monate verglichen (September – November 2012) für die Gruppe der Empfohlenen durch den CCV (CCV≥50) und Nicht-Empfohlenen (CCV<50).

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigten, dass die vom CCV empfohlenen Verkäufer einen Durchschnitt von 42,7 Anschlüssen im Monat verkauften, während die Nicht-Empfohlenen 12,3 Anschlüsse im Durchschnitt verkauften. In Prozenten ausgedrückt verkauften die Empfohlenen 247% mehr Anschlüsse als die Nicht-Empfohlenen in einem Studienzeitraum von drei Monaten. Demnach lagen die Unterschiede im Monat September bei 307%, im Oktober bei 138% und im November bei 358%.

Monatlicher Durchschnitt von verkauften Anschlüssen

Kaufmännische Leiter Großunternehmen (n=33)

September – November 2012

1. Prediccion1_ALEMAN

Durchschnitt der verkauften Anschlüsse im Monat

Kaufmännische Leiter Großunternehmen (n=33)

September – November 2012

2. Prediccion2_ALEMAN

Die Ergebnisse wurden kategorisiert, um die Prognosefähigkeit des CCV-Systems und die weitreichenden ökonomischen Vorteile in Bezug auf dessen Anwendung im Personalauswahlverfahren aufzuzeigen.

Prognose des Konsumkredits in einer internationalen Bank (+10.000 Beschäftigte)

Kaufmännischer Leiter Premium

3. August 2012

Werdegang

Eine wichtige Bank, mit mehr als 10.000 Mitarbeitern, evaluierte 39 kaufmännische Leiter. Verglichen wurde der Verkauf von Konsumkrediten binnen vier Monate (Februar – Mai 2012) woraus folgende Zahlen resultieren, für die Gruppe der Empfohlenen laut Verkaufstests CCV (CCV≥50) und der Nicht-Empfohlenen (CCV<50).

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigen, dass die durch den CCV empfohlenen kaufmännischen Leiter im Durchschnitt monatlich Konsumkredite in Höhe von 179.578,61€ verkauften, während die Nicht-Empfohlenen 125.741,29€ monatlich verkauften. Das bedeutet, dass die durch den CCV empfohlenen kaufmännischen Leiter monatlich 54.320€ mehr verkauften als die Nicht-Empfohlenen. In Prozenten ausgedrückt verkauften die Empfohlenen 43% mehr als die Nicht-Empfohlenen in dem 4-monatigen Analysezeitraum.

 

Verkauf von Konsumkrediten

 Kaufmännische Leiter Premium (n=39)

Februar – Mai 2012

Die Ergebnisse wurden kategorisiert, um die Prognosefähigkeit des CCV-Systems und die weitreichenden ökonomischen Vorteile in Bezug auf dessen Anwendung im Personalauswahlverfahren aufzuzeigen. Berücksichtigt man diese monatliche Differenz der Verkäufe zwischen einem durch den CCV empfohlenen und einem Nicht-Empfohlenen Verkäufer, so lag diese bei ca. 54.320€, so dass jede Rentabilitätsanalyse der Investition die Anwendung des Verkaufstests zunehmend rechtfertigt.

Die Ergebnisse wurden mit der internationalen Evidenz in Einklang gebracht, in dem Maße, dass der Verkaufstest CCV als Werkzeug in der gewerblichen Leistungsprognose im Bankensektor und der Finanzprodukte, als höchst effektiv bestätigt worden ist.

Prognose der Einhaltung von Verkäufen in Versicherungsunternehmen

6. Juni 2012

Werdegang

Ein Versicherungsunternehmen mit Bindung an eine wichtige ökonomische Gruppe (+60,000 Beschäftigte) evaluierte mit dem Verkaufstest CCV die besten 19 kaufmännischen Leiter in ihrer Tätigkeit, um später die Einhaltung der Verkaufsziele binnen vier Monate (Januar – April 2012) zu vergleichen: Für die Gruppe der Leiter mit einer überdurchschnittlichen CCV-Punktzahl (CCV≥76) und einer unterdurchschnittlichen CCV-Punktzahl (CCV<76).

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigen, dass die kaufmännischen Leiter mit der besseren CCV-Punktzahl eine durchschnittliche Einhaltung von 107% monatlich schafften, während diejenigen mit der schlechteren CCV-Punktzahl nur 89% schafften. Das bedeutet, dass die kaufmännischen Leiter mit der besseren CCV-Punktzahl eine höhere Zieleinhaltung der Verkäufe von 20% hatten, als die Leiter mit einer niedrigeren Punktzahl im CCV-Durchschnitt, in dem 4-monatigen Analysezeitraum.

Einhaltung der Ziele von Versicherungsverkäufen

Kaufmännische Leiter (n=19)

Januar – April 2012

4. Prediccion4_ALEMAN

Einhaltung der Ziele von Versicherungsverkäufen

Kaufmännische Leiter (n=19)

Januar – April 2012

5. Prediccion5_ALEMAN

Die Leiter mit der besseren CCV-Punktzahl behielten ihre hohe Leistung in jedem einzelnen der vier analysierten Monate bei. Dabei ist die erhaltene Differenz im Februar hervorzuheben, da sie mit einer Leistung von 38% eine höhere hatten, gegenüber den Verkaufsleitern mit einer unterdurchschnittlichen Punktzahl.

Die positiven Ergebnisse sind mit der Evidenz der Gültigkeit des Verkaufstests CCV für die kommerzielle Leistungsprognose in Versicherungsunternehmen übereinstimmend.

Produktivität der Verkäufe im Schuhunternehmen im Einzelhandel

22. August 2013

Werdegang

Ein Unternehmen im Schuhverkauf (+2000 Beschäftigte) evaluierte 75 tätige Verkäufer und verglich den Verkauf von Schuhpaaren binnen sechs Monaten (Februar 2013 – Juli 2013), für die vom CCV empfohlenen Verkäufer im Einzelhandel (CCV≥30) und die Nicht-Empfohlenen (CCV<30).

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigten, dass die vom CCV empfohlenen Verkäufer eine durchschnittliche Einhaltung von monatlich 74% erreichten, während die vom CCV Nicht-Empfohlenen monatlich 52% erreichten. Das bedeutet, dass die vom CCV empfohlenen kaufmännischen Leiter eine Einhaltung der kommerziellen Ziele von 44% hatten, die höher ist als die vom CCV Nicht-Emprfohlenen innerhalb eines Analysezeitraumes von sieben Monaten.

Durchschnitt der verkauften Schuheinheiten

Verkäufer (n=75)

 Februar 2013 – Juli 2013

6. Prediccion10_ALEMAN

Verkaufte Schuheinheiten im Monat

 Verkäufer (n=75)

Februar 2013 – Juli 2013

7. Prediccion11_ALEMAN

Die Verkäufer mit der besseren Punktzahl im Verkaufstest CCV für Einzelhandel behielten ihre hohe Leistung in jedem einzelnen der sechs analysierten Monate bei.

Die positiven Ergebnisse stimmen mit der Evidenz der Gültigkeit des Verkaufstests CCV für den Einzelhandel in der gewerblichen Leistungsprognose von Einzelhandelsverkäufern überein.